Intergenerationelles und interkulturelles Ostercafé im Freizeit- und Begegnungszentrum

Durch das ehrenamtliche Engagement von Nauener Bewohnerinnen wurde der gemeinschaftlich nutzbare Raum im Stadtbad Nauen am ersten Tag der Osterferien in ein Ostercafé verwandelt.  Der Andrang war groß und so wurde der Cafébereich mit seiner üblichen Kapazität von 50 Plätzen auf die Probe gestellt. Letztlich folgten etwa 70 Personen, davon allein 50 Kinder, der nachbarschaftlichen Einladung. Hier gab es für Groß und Klein selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, ein Bastelangebot mit Ostereiern, einen traditionellen Osterfilm und eine ganz besondere Überraschung. Der Osterhase war vor Ort und versteckte für die Kinder, egal ob aus der direkten Nachbarschaft des Wohngebietes Innenstadt-Ost oder aus dem Übergangswohnheim, osterliche Geschenke in der neu gestalteten Parkanlage des Nauener Stadtbads. Das private Engagement wurde durch die Zuwendung aus dem Aktionsfonds Soziale Stadt Nauen Innenstadt-Ost und von dem Quartiersmanagement vor Ort unterstützt.